Räuchermischungen online kaufen, spice, legale Mischungen, bester Räuchermischung Shop - Kratom, Fliegenpilz, haze, gold, bonzai,

Rauchnaechte Rauchnaechte

Raunaechte, Rauchnaechte,…
Mit Räuchermischungen energiegeladen und schwungvoll ins neue Jahr starten.

Als „Raunaechte“ wird der Zeitraum vom 20.12. eines Jahres bis zum 05.01. des Folgejahres benannt.
Es ist die Zeit von der Thomasnacht, über Heiligabend, Weihnachten bis hin zu dem Tag der Heiligen
Drei Könige.
Prinzipiell gesehen ein Abschied vom alten Jahr und ein Neuanfang in Harmonie und Glück ins neue
Jahr. Viele Räuchermischungen, sowie Kräutermischungen aus unterschiedlichster Zusammensetzung
von Blättern und Kraut wurden verwendet.
Nach den letzten Überlieferungen dauerten die Raunächte 12 Nächte.
Dem altertümlichen Volksglauben zufolge wurde erzählt, dass pelzige/fellige Dämonen während
stürmischen Nächten Ihr Unwesen in der Winterzeit trieben. Sehr zu Ungunsten von Bauern, dessen
Herde darunter litten.

Deswegen waren die „Raunächte“ als Schutz vor Dämonen wichtig, weil es eine Existenzfrage für die
Bauern darstellte.

Mehr noch wurden Gebete und Wünsche für das neue Jahr geäußert, damit man mit positiver
Zuversicht ins neue Jahr starten wollte.
Von Ort zu Ort gab es viele Bräuche und Traditionen.
Mit Ausklingen des Jahres, zu sich selbst finden, Räuchermischungen sollten das Haus und den Stall
vor Dämonen und wilden Tieren schützen.

Man verwendet Kräutermischungen, Räuchermischungen, unterschiedliche Harze,
Räuchermischungen in unterschiedlichen Formen und Zusammenstellungen. Manche mögen es mehr
aromatisch, manche bevorzugen einen starken herbalen-pflanzlichen, vitalen Krautduft/ Rauch. Es ist
gibt keine strikten Vorgaben. Jeder darf Räuchermischungen so zusammenstellen, wie man es mag
und für richtig empfindet. Hauptsache die Räuchermischungs-Mixtur ist nicht zu stark und man kann
die Räuchermischungen in der Luft vertragen.

Diese Tradition ist bis heute fortgeführt worden und ist ähnlich dem am Silvester stattfindenden
„Bleigießen“.
Heutzutage haben nicht nur Schamanen heilige Räuchermischungen und vitale Kräutermischungen,
sondern jeder kann auf vernünftige Weise einen „Alchemisten“ spielen.

Besondere Harz-Hölzer, Myrrhen, pflanzliche Kräutermischungen und vitale Räuchermischungen
geben jeder Mixtur einen individuellen Geschmack und Tinktur, sodass man vitalisierend ins neue
Jahr beginnen kann. Räuchermischungen sollen positive Energien in unser Leben anziehen und uns
von negativen Schwingungen befreien.
Die Räuchermischungen werden mit ätherischen Ölen gemischt, damit der langanhaltende Duft
stärker und kräftiger wirkt.
Man soll die gesamte Wohnung, Haus und vor allem die Ställe mit diesen Duft ausfüllen, wie es der
ursprüngliche Gedanke im 17 Jahrhundert, als Überlieferung steht.

Zusammenfassung:
Raunaechte und Rauchnaechte. Die Verabschiedung vom alten Jahr erfolgt am 24. Dezember. Man verwendet klassisch wohltuende
Räuchermischen, befreiende Räuchermischungen und reinigende Kräutermischungen um sich vom
alten Jahr und alten Lasten endgültig zu befreien.

Zum Jahreswechsel am 31.Dezember und am 01. Januar findet die Silvesterräuchermischung/
Neujahrsräuchermischung mit großem Knall statt.
Das Alte vergeht und ein neuer Begin fängt in Harmonie und Freude an.
Am 06. Januar am Dreikönigstag bzw. an Heilige Drei Könige wird noch ein letztes Mal das Haus
geräuchert, denn beim „Fest der Erscheinung des Herrn“ sollen mit Räuchermischungen Glück,
Freude und Segen in das Haus ziehen im neuen Jahr.http://www.rauchguru.de

Mehr Informationen zu diesem Thema findet man unter:
https://de.wikipedia.org/wiki/Rauhnacht

https://de.wikipedia.org/wiki/Erscheinung_des_Herrn